Friedliches Weihnachtsfest wünschen die Kinder Indiens

 

Liebe Freundinnen, liebe Freunde des Fördervereins Kinder-Indiens e. V.!

Nun geht das sehr bewegte Jahr 2018 dem Ende zu. Wir möchten Ihnen so Einiges berichten über unsere Mädchen in Indien, dem Ausbau des Waisenhauses und den Aktivitäten, die sich über das Jahr ereignet haben. Sie machen all dies durch Ihre Hilfe möglich, weil Sie sagen:„wir sind eine Familie“, auf die sich die Mädchen in Indien verlassen können.

Mutig haben wir Anfang 2018 den Ausbau des 2. Stocks und des Dachs begonnen, obwohl wir zu Beginn nicht genügend Geld für die Fertigstellung hatten. Diese Entscheidung war genau richtig und sehr wichtig. Wie Sie sicherlich aus den Medien gehört hatten, war der Monsunregen dieses Jahr in Indien und besonders in Kerala sehr heftig und führte zu starken Überschwemmungen, die vielen Menschen das Leben kostete. Unser Dr. V. Ajith und auch unser Architekt Mr. Nishanth halfen in den Zeltlagern mit, den Betroffenen vorübergehend Unterkunft und Versorgung zu gewähren.

Bevor der Monsunregen einsetzte war das Dach soweit fertiggestellt, dass den Kindern keine Gefahr mehr drohte. Da das Geld jedoch zur Fertigstellung fehlte, half die Familie unseres Architekten Mr. Nishanth den finanziellen Engpass zu überbrücken. So konnte am Dach weitergebaut werden. Daher waren während des starken Monsunregens unsere Kinder und Frauen jederzeit im trockenen und sicher.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist fast alles fertiggestellt, es fehlen nur noch die Elektroinstallationen und die Möbel sowie diverse Kleinigkeiten im 2. Stockwerk.

Im Sommer sind 8 Neuzugänge ins Waisenhaus gekommen und welch ein Segen: wir haben genug Platz für sie.

Unsere Mitarbeiterinnen, die Lehrerinnen und auch unsere Mädchen erhielten ein Wochenendseminar von psychologisch geschulten Trainern, die respektvolles Miteinander vermittelten, damit aus den Kindern selbstbewusste und stabile Menschen werden dürfen.

Im Herbst hat unsere Revathy , die inzwischen 18 Jahre alt ist und gerne Apothekerin werden möchte eine Ausbildung begonnen. Sie geht über zwei Jahre und kostet im ersten Jahr 650,00 € und im zweiten Jahr 600,00 €. Revathy ist die älteste aller Kinder und von Anfang an dabei. Ihr Start in diesem Leben war schwierig, denn sie hatte ein Loch im Herzen, konnte aber erfolgreich operiert werden.

An unseren Kindern sehen wir, dass es sich immer lohnt für sie da zu sein. Es ist niemals ein Tropfen auf den heißen Stein. Und so können wir immer weiter machen, es sind die Geschichten von unseren Kindern in Indien und der ganzen Welt, die ein Teil von uns sind. Wir werden auch in Zukunft Mädchen aufnehmen, ihnen Schutz und medizinische Versorgung geben und ihnen den Besuch einer Schule ermöglichen.

Doch das wichtigste ist die Menschlichkeit; wir sind im Herzen verbunden. Diese wunderbaren Mädchen wissen, „es gibt Menschen, die für sie da sind“.

Danke, dass Sie die Kinder in Indien unterstützen.

Das ganze Team vom Förderverein Kinder-Indiens e. V. und natürlich alle aus Indien wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.

Stephanskirchen, November 2018


2. Vorstand: Elke Arun Frank

1. Vorstand: Rolanda Gloege

Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG • Förderverein Kinder-Indiens BIC: GENO DEF1 VRR • IBAN: DE14 7116 0000 0005 3777 73

Förderverein Kinder-Indiens e.V. • Filzenweg 32b • D-83071 Stephanskirchen • Tel.: 08036/303338 • E-Mail: info@kinder-indiens.com


Weisheit Traue dich
BEMERKENSWERT
zu sein. Albert Schweitzer
Vorgestellt
 
Vereinsmitglied Thomas … ..kennenlernen